BARF... da scheiden sich die Geister ­čśë

Wir Hundehalter befassen uns immer mehr mit der richtigen Ern├Ąhrung unserer Lieblinge. Es wird das Beste und auch das Teuerste gef├╝ttert, weil wir nichts anderes wollen, als unsere Hunde richtig zu ern├Ąhren, um sie damit gesund und munter zu erhalten bis ins hohe Alter. Doch Verunsicherung herrscht, denn gesundheitliche Probleme, wie Allergien, Diabetes und Skeletterkrankungen nehmen zu. Viel zu viele verschiedene Meinungen ├╝ber die richtige Ern├Ąhrung von Hunden werden in B├╝chern, von Tier├Ąrzten, von Z├╝chtern und von Mund zu Mund vertreten. Angst wird verbreitet durch die Unterstellung, Mangelerscheinungen bei einer selbst zusammengestellten Ern├Ąhrung mit Fleisch, Gem├╝se, etc. auszul├Âsen.

 

Kompliziert und zeitaufwendig w├Ąre es obendrein! Und wenn das nicht hilft hei├čt es: Rohes Fleisch macht blutr├╝nstig! Lassen wir diesen ÔÇ×Kindergarten-KriegÔÇť bei Seite, denn manche Kommentare, die man lesen muss, wie z.B. ÔÇ×Rohes Fleisch geh├Ârt nicht in den Napf eines Hundes, weil es lebensbedrohliche Mikroorganismen enth├ĄltÔÇť, sind mehr als peinlich!